Besucher Anzahl

Ich beobachte ganz genau , wer auf unserer HP herumsurft


 

 

 

 

Witze Allerlei Teil II

Der Vater schimpft: "Das ist doch total menschenunwürdig, diese Heiratsvermittlung per Internet!" Fragt der Sohn: "Wie hast du denn Mami bekommen?" "Auf ganz natürliche Weise: Ich habe sie beim Pokern gewonnen!"

Nach der Operation bemerkt Herr Müller plötzlich, dass außer dem Blinddarm auch noch die Mandeln entfernt wurden. Wütend stellt er den verantwortlichen Arzt zur Rede. "Was haben Sie sich dabei eigentlich gedacht?" "Nun ja, als die Studenten nach der gelungenen Operation so heftig applaudiert haben, habe ich mich zu einer Zugabe hinreißen lassen."

Der Kunsthändler erklärt einem Kunden ein Bild: "Ein besonders schönes Stück, mein Herr - ein alter Holländer." "Tatsächlich?" fragt die Kundschaft. "Ich hätte es für ein junges Mädchen gehalten!"

"Sag mal, Schatz, wie kam es eigentlich, dass du dich damals Hals über Kopf in mich verliebt hast?", frag die Ehefrau. "Siehst du, jetzt wunderst du dich auch darüber!"

Der angehende Schauspieler erzählt seinem Vater: "Ich habe meine erste Rolle bekommen!" "Was spielst du denn?" "Einen Ehemann." "Nett für den Anfang. Später wird man dir sicher auch mal eine Rolle geben, in der du was zu sagen hast!"

Leserwitz vom 28. Juli 2002

Der Student ruft zu Hause an und meint:" Vati, ich kann am Wochenende nicht heimkommen, ich liege mit einer Influenza im Bett!" Darauf schreit der Vater: "Wirf das Luder hinaus und komm gefälligst Heim!"

Wann & Wo vom 24. Juli 2002

"Herr Direktor, darf ich heute ausnahmsweise einmal früher nach Hause gehen?" , fragt Schulwart Schulze. "Ich sollte meiner Frau nämlich beim Putzen helfen." Nein, Schulze, das geht heute leider nicht", meint der Chef. Darauf Schulze erleichtert: "Danke, Herr Direktor, ich wußte ja gleich, dass Sie mich nicht im Stich lassen!"

Mülers machen Urlaub auf einer Almhütte. "Können Sie uns sagen, was der Faden vor unserem Fenster zu bedeuten hat?", fragen sie den Hüttenwirt. "Oh, der ersetzt den Wetterbericht. Bewegt er sich, ist es windig. Ist er nass, regnet es!"

"Georg hat heute garantiert eine Fünf auf seine ENglischarbeit bekommen", erzählt Martin, als er nach der Schule nach Hause kommt. "Und woher weißt du das?", fragt die Mutter. Weil er alles von mir abgeschrieben hat!"

"Papa, ich habe heute mein erstes Geld verdient", sagt Fritzchen stolz. "Und wie hast du das gemacht?" "Ich habe unseren Fernsehapparat verkauft!"

Eine Nonne schiebt einen Kinderwagen durch das Kloster. Dabei trifft sie den Bischof, der sie vorwurfsvoll fragt:" Na, ein kleines Klostergeheimnis?" "Nein", erwidert die Nonne, "ein Kardinalfehler!"

Leserwitz vom 24. Juli 2002

"ich habe gehört, ihr fahrt dieses Jahr doch nicht nach Argentinien?", fragt die Nachbarin. "Das ist falsch", meint Frau Müller, "nicht nach Argentinien sind wir letztes Jahr gefahren. Heuer fahren wirn nicht nach Hawaii!"

Wann & Wo vom 21. Juli 2002

"Du bist gerade noch rechtzeitig gekommen", sagt der Arzt zu Alexandra, nachdem er sie untersucht hat. "Warum, Herr Doktor", ist sie bestürzt, "ist es denn wirklich so ernst mit mir?" "Nun, das nicht gerade", beschwichtigt der Arzt, "aber einen Tag später und du wärst von selbst genesen!"

Nach langem Hin und Her hat sich Fau Meier für ein sehr ausgefallenes Hutmodel entschieden. "Den bekommen Sie heute noch zum alten Preis", meint die Verkäuferin und Frau Meier freut sich über das Schnäppchen. Als der Hut eingepackt wird, will sie dennoch wissen, was der Hut denn später kosten würde. "Genau die Hälfte!"

"DeineZerstreutheit wird immer schlimmer. Das war die vierte Sonnenbrille, die du in diesem Monat verloren hast!", sagt die Frau des Professors. "Du hast ja Recht, Schatz. Ich habe es leider erst gemerkt, als ich sie in der Uni abnehmen wollte!"

Stefan kommt spät in der Nacht nach Hause. "Wieso bist du halb betrunken?", fragt ihn sein Vater vorwurfsvoll, da er die ganze Nacht auf ihn gewartet hat. "Weil - hicks - weil mir das Geld ausgegangen ist!"

Leserwitz vom 21. Juli 2002

Tanja und Yvonne schleichen spätabends von einer Sommerparty nach Hause es ist schon fast Mitternacht. "Meine Mutter wird kochen vor Wut", befürchtet Tanja. "Du hast`s gut". meint Yvonne, "ich kriege so spät nie etwas Warmes!"

Wann & Wo vom 17. Juli 2002

Erwin hilft zum ersten Mal in der Konditorei seiner Eltern aus. Er ist gerade allein im Geschäft, als eine ältere Dame hereinkommt und sagt: "Junger Mann, ich möchte gerne Rumkugeln!" Erwin schaut Sie entgeistert an, sagt aber dann: " Meinetwegen, solange niemand kommt!"

"Wann kommt deine Frau aus der Klinik zurück? Hat die Abmagerungskur schon gewirkt?" "Und wie! Sie hat schon die Hälfte ihres Gewichtes verloren!" "Dann wird sie ja demnächst nach Hause kommen." "Nein, noch nicht. Ich habe ihr nähmlich gesagt, sie soll auch die andere Hälfte verlieren!"

"Herr Doktor, Sie müssen mir helfen, ich rede immer im Schlaf!", sagt Peter. "Fühlt sich jemand in deiner Familie gestört?" "Nein, aber in meiner Klasse lachen mich alle aus!"

"Du hast aber ein schickes Kleid an",  macht Erwin seiner Freundin ein Kompliment. "Sicher der letzte Schrei!" "Nein, der vorletzte. Den letzten machte mein Vater, als er die Rechnung sah!"

"Schön, dass ich Sie treffe, Herr Kapitän. Diese Kreuzfahrt bekommt mir viel besser, als ich erwartet habe. Das Schiff liegt ja total ruhig im Wasser." "Kein Wunder", meint der Kapitän hektisch im Vorbeilaufen, "es ist ja seit einer Stunde auf Grund gelaufen!"



"Papa", ist Timmy aufgeregt, "es gibt gar keinen Nikolaus! Ich habe deinen roten Mantel und den Bart gefunden!" "Oh!" "Es gibt auch keinen Dtorch. Die Babys werden geboren. Nd eins sag ich dir: Den Bohrer finde ich auch noch!



Eine Frau geht zu einer Wahrsagerin. "Wie viel verlangen Sie denn?" , erkundigt sie sich. "Also, ich nehme hundert Euro. Dafür dürfen Sie mir zwei Fragen stellen." "Ist das nicht ein bisschen viel?" , fragt die Frau. "ganz und gar nicht" , meint die Wahrsagerin, "und wie lautet Ihre zweite Frage?"

Babsi und Ulrike auf dem Nachauseweg von der Disco. "Wie gefällt di eigentlich Jens?" "Jens? Der ist total ätzend!" "Wie willst du denn das wissen?", ist Ulrike entsetzt. "Er hat doch kein einziges Mal mit dir getanzt!" "Deshalb finde ich ihn ja so atzend!"

"Wie machst du das nur, dass du nie mit deiner Freundin Streit hast? Du widersprichst ihr wohl nie?" "Nein, niemals. Ich warte lieber, bis sie sich widerspricht!"

Ein Polizist fragt einen Straßenmusikanten: "Haben Sie vielleicht einen flüchtenden Taschendieb gesehen?" "Nein, wie denn? Hier trägt doch jeder eine Tasche!"

Frau Huber begleitet ihren Mann zum Obtiker, um seine erste Brille abzuholen. Als er sie aufsetzt und seine Frau ansieht, weicht er erschrrocken zurück. "Beruhigen Sie sich, Herr Huber", beschwichtigt der Optiker. "Sie werden sich schon daran gewöhnen, ihre Frau durch die Brille zu betrachten!"



Eine Dame beim Schönheitschirurgen. "Zufrieden?" ,fragt er nach der Operation. "Nicht ganz. Ich hätte gerne größere Augen." "Kein Problem", meint der Arzt und wendet sich an seine Assistentin: "Geben Sie der Dame die Rechnung."



"Ich wünschte, ich wäre du, Tante Elisabeth, dann könnte ich jetzt meinen neuen Computer programmieren!" "Wie kommst du denn auf diese absurde Idee?" "Na, Papa hat gesagt, du seist zu allem fähig!"

"Nun mal ganz ehrlich", sagt der Verteidiger zu seinem mandanten, "haben Sie den Bankraub begangen oder nicht?" "Sie können mir wirklich glauben, ich war das nicht!", jammert der Angeklagte. "Na, toll", meint der Verteidiger, "und wovon wollen Sie dann mein Honorar bezahlen?"

"Hallo? Gendarmerie? Ich fahre in Richtung Wien und da befindet sich ein Nilpferd auf der Autobahn!", ruft jemand aufgeregt beim Gendarmerieposten an. "Und was macht das gute Nilpferd auf der Autobahn", Der Anrufer: "Na ja, ich würde sagen, schon so acht bis zehn Stundenkilometer!"

Auf der Schulfete bittet Johannes die Lehrerin um einen Tanz. "Ich tanze nicht mit einem Kind", antwortet diese unfreuntlich. "Entschuldigen Sie", meint daraufhin Johannes, "ich wusste nicht, dass Sie in anderen Umständen sind!"

Ein junges Pärchen kommt am Donnerstag zum Ortspfarrer und möchte am Sonntag heiraten. "So schnell geht das nicht", meint der Pfarrer. "Uns egal, wie Sie das machen, wir fangen am Sonntag an!"



Kommt die Tochter zu den Eltern, die gerade beide vor dem Fernseher sitzen. "Mama, sag`mal, warum hast du Papa geheiratet?" "Siehst du, Hans-Peter", meint diese, "nicht einmal das Kind versteht es!"


Meine kleine Homepage